Aus dem Gemeindeleben2021-05-04T21:27:52+02:00

AUS DEM GEMEINDELEBEN

Alles was schon war.

MECHAYE HAMETIM • Der die Toten auferweckt

Ökumenischer Gottesdienst am 83. Jahrestag der Novemberpogrome 1938 Leitung des Gottesdienstes: Katharina Payk, Hochschulseelsorgerin, Evangelische Hochschulgemeinde Wien P. Alois Riedlsperger SJ, Rektor der Ruprechtskirche Lesungen: Gen 4,1-10 und Ex 34,1-10 Worte zur Schrift  / Worte des Gedenkens: Regina Polak, Vorständin des Instituts für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien Link > zu Worte zur Schrift / des Gedenkens von Regina Polak

9. November 2021|

Du, mein Gott, und Ich, dein Mensch • Gottesdienstreihe

Beziehungsfrage Der Gott der Bibel ist ein personaler Gott, ein Du für seine Menschen. So sind auch die biblischen Texte voll von Beziehungsgeschichten: Geschichten von Menschen, die auf Gott hoffen und sich auf die Suche machen, die hadern, sich sehnen und immer wieder fündig werden. Und es sind Erzählungen von einem Gott, der auf seine Menschen hofft, Beziehung sucht und ebenso immer wieder fündig wird. Oft wird es kompliziert, es gibt Enttäuschungen und vieles bleibt Stückwerk. Das ganze Spektrum an Beziehungsfacetten zwischen Gott und Mensch zeigen die Psalmen auf. Rainer [...]

30. Oktober 2021|

Bibelpfad • 24.9.2021

Die „Jahre der Bibel" wurde mit einer „Bibel-Fest-Woche“ abgeschlossen. Auftakt zu dieser war ein "Bibel-Pfad" am 24. September in der Wiener Innenstadt. In der Ruprechtskirche stellte die PfarrCaritas verschiedene Caritasprojekte vor. Unter den Motto "Ich war hungrig... Die biblische Botschaft in der Praxis" gab es folgendes Programm: • Bibliolog - „barmherziger Samariter“ • Vokalensemble Soma • Gespäch mit Eva-Maria Kaiser, Leiterin einer Wärmestube • Rainald Tippow: Was hat der barmherzige Samariter mit der Caritas zu tun? • Akkordeonensemble "Trio Zug um Zug" Ausschnitte aus den musikalischen Programm

24. September 2021|

Gemeindewoche Drosendorf 31.7. bis 7.8.2021

Zum siebten Mal schon waren wir in Drosendorf auf Gemeindewoche. Wie auch die letzten Jahre, war diese Woche wieder einmal besonders großartig und entspannend. Auch wenn es meistens kühl war, hat das Schwimmen viel Spaß gemacht. Volleyball, Tischtennis, Fußball und Spikeball spielten wir sehr fleißig. Yoga, Bibellesen und Singen fand auch wieder statt. Der Ausflug ging dieses Jahr nach Retz in die ca. 700 Jahre alten Weinkeller. Diese Weinkeller wurden damals im Sand gegraben und sind heute noch sehr stabil. Das Orchester hat, wie auch schon die letzten Jahre, jeden Tag in der Früh musiziert. Das haben die [...]

7. August 2021|

Gottesdienstreihe 1. Petrusbrief

In den Gottesdiensten der Osterzeit 2021 stand der 1. Petrusbrief, einer der so genannten „Katholischen Briefe“ im Neuen Testament, im Mittelpunkt der Schrifttexte. Der 1. Petrusbrief ist einer der so genannten 
„Katholischen Briefe“ im Neuen Testament. Er stammt wahrscheinlich aus der Zeit um 90 n.Chr., als in Kleinasien die ersten Christenverfolgungen begannen. Autor ist ein griechischer Christ, vermutlich ein Gemeindeleiter in Kleinasien. Obwohl der Brief im Namen des Apostels Petrus verfasst ist, gehen die Exegeten heute davon aus, dass dieser nicht der persönliche Verfasser ist. Der Brief ist „an [...]

17. April 2021|

Fastenzeit 2021 • Gottesdienstreihe „Hilfe, Hoffnung, Halt“ • I – VI

Mit dem Beginn der Fastenzeit 2021 begann in St. Ruprecht auch eine neue Gottesdienstreihe, in der in den einzelnen Gottesdiensten versucht wurde, der Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit, die in diesen Tagen besonders spürbar ist, biblische Impulse – auch anhand von Fenstern und Orten in der Ruprechtskirche – von Hilfe, Hoffnung, Halt, Trost und Rettung zu erzählen. Zu dieser Zeit waren wieder Gottesdienste in der Kirche möglich, dennoch gab es in der Fastenzeit ein einfaches Online-Angebot. Aschermittwoch, 17. Februar 2021 UMKEHR • Hilfe, Hoffnung, Halt I  Am Aschermittwoch wird in alter [...]

17. Februar 2021|

Gottesdienstreihe • Das Buch Ester I -III

Das Buch Ester, der „Roman“ (© Dorothee Sölle) über die jüdische Königin Ester, die an der Seite des Perserkönigs Xerxes/Ahaschwerosch Ende des 5. vorchristlichen Jahrhunderts regiert und als „fremde“ Herrscherin ihr Volk vor der Vernichtung im Perserreich rettet, stand in St. Ruprecht dreimal im Fokus der Liturgien. Es ist auf den ersten Blick ein „profanes“ Buch, in seiner hebräischen Fassung kommt Gott oder der Gottesname nicht vor. Erst in hellenistischer Zeit wurden in die griechische Übersetzung auch einige kurze Teile, die sich auf Gott beziehen, eingefügt. In der christlichen [...]

30. Januar 2021|

KONTAKT

Nach oben